Frühlingserwachen

Lila Krokusse ganz nah.

>> Hallo Frühling, du hübsches Stück du! <<


Frühlingserwachen. Geht euch das auch so? Die Tage werden wieder länger, die Sonnenstunden werden wieder mehr. Man wacht morgens nicht in vollkommener Dunkelheit, sondern endlich wieder bei Tageslicht und manchmal sogar ersten Sonnenstrahlen auf. Das eigene Gemüt verändert sich, man beginnt eine Arbeitswoche wieder positiver. Freut sich auf das, was der Tag wohl bringen mag.

Ja, der Frühling ist schon ein Phänomen mit Ansteckungsgefahr. Selbst wenn die offizielle Zeitumstellung noch ein paar Wochen hin ist. Freuen kann man sich schon jetzt über die zwitschernden Vögel, die ersten Knospen an Bäumen oder Sträuchern. Und natürlich über das erste Glas Latte Macchiato draussen vor dem Lieblingscafé am kleinen Tischchen in der Sonne.

Aber auch in den eigenen vier Wänden hält der Frühling bereits Einzug. Ob kräftige gelbe Narzissen, Tulpen oder andere Frühjahrsblüher wie Hyazinthen, Gänseblümchen, Krokusse. Weg vom Tristen Grau des Winters bringen frische Blumen, pastellfarbene Dekoration und auch das ein oder andere Osterhäschen wieder Schwung in die Bude.


>> Fenster auf, Sonne rein. <<


So schreien die ersten wärmeren Tage förmlich danach, die Fenster weit aufzureißen, neue Ordnung in die Zimmer zu bringen. Ecken zu putzen, die man sonst so gekonnt übersehen hat. Vielleicht sogar die Möbel völlig anders anzuordnen, um die eigene Wohlfühloase neu zu erfinden. Als krönender Abschluss dann in der Hand ein gutes Buch, auf das Sofa oder in die Leseecke gekuschelt. Am besten mit Sonnenstrahlen, die die Nase währenddessen kribbelig kitzeln.

Und für wen das Alles so gar nichts ist, der lässt seine Seele bei einem ausgiebigen Spaziergang im Grünen baumeln, vertraut bei der Wohnraumgestaltung einfach seiner besseren Hälfte oder anderen Herzmenschen ihres Lebens.

Großartig, dieses Frühlingserwachen! Also lasst euch anstecken, setzt eure Motivation in die Tat um. Lasst euch inspirieren von der Natur.  Auf ein Neues lässt sie auch in diesem Jahr so viel Liebe in ihr wundervolles Werk einfließen, dass es einem das Herz erwärmt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.